Satzung

Unsere Satzung vom 3.9.2011 wurde vom Finanzamt Hamburg als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Nachstehend veröffentlichen wir die relevanten Satzungspunkte:


Satzung Netzwerk Flaschenpost e.V.


§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

§ 1 Nr. 1 Der Verein führt den Namen "Netzwerk Flaschenpost ".
Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz "e. V.";

§ 1 Nr. 2 Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg
Der Verein wurde am 12.6.2011 errichtet.

§ 1 Nr. 3 Der Verein ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral.

§ 1 Nr. 4 Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 1 Nr. 5 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige - mildtätige -
Zwecke i. S. d. Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

§ 2 Zweck des Vereins

§ 2 Nr. 1 Zwecke des Vereins sind

Die Förderung der Hilfe für kranke und behinderte Personen i.S. des § 52 II Nr. 10 AO, die Förderung von Kunst und Kultur i.S. des § 52 II Nr. 5 AO, die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger Zwecke i.S. des § 52 II Nr. 25 AO sowie die Verfolgung mildtätiger Zwecke i.S. des § 53 AO durch selbstlose Unterstützung von Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.


Die Satzungszwecke wird insbesondere dadurch verwirklicht, dass

a) die kranken und behinderten Menschen jeden Alters und jeder Herkunft direkte Unterstützung, Beratung, soziale Kommunikation und Betreuung unter Mithilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter erfahren.

Hierzu werden im Verein ehrenamtliche Helfer gewonnen, die mit den kranken Menschen Kontakt halten, und zwar durch Besuche oder telefonisch. Hinsichtlich der Beratungen bringen Vereinsmitglieder ihre Kompetenz als Coach und Lebensberater ein, um ausgebildet den kranken Menschen zu helfen. Dies soll zukünftig in vereinseigenen Räumen stattfinden: durch Gruppenabende und Einzelgespräche.

b) den Erkrankten und ihren Angehörigen das Gefühl der Solidarität vermittelt und damit einer Isolation entgegengewirkt wird.

Der Verein vermittelt Kontakte zwischen Erkrankten, Angehörigen und ehrenamtlichen Mitgliedern und fördert die Pflege dieser Kontakte durch Veranstaltungen in den Vereinsräumen und durch Organisation von gegenseitigen Besuchen.

c) eine Mitarbeit in Gremien außerhalb des Vereines zur Förderung und Erfüllung der Vereinsziele erfolgt

d) Angebote zur gemeinsamen Freizeitgestaltung gemacht werden und kulturelle Veranstaltungen organisiert werden.

In den Räumen des Vereins werden Ausstellungen und Musikdarbietungen durchgeführt, um den Kommunikationsaustausch der kranken Menschen –auch mit den gesunden Menschen - zu fördern.

e) Ausbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter erfolgt


§ 2 Nr. 2 Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 2 Nr. 3 Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Diese Mittel stammen z.B. aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Zuschüssen, Erbschaften, kulturellen Veranstaltungen und Benefizkonzerten.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 2 Nr. 4 Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 2 Nr. 5 Ehrenamtlich tätige Personen haben nur Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Auslagen oder im Rahmen der Ehrenamtpauschale, wenn hierüber beschlossen wurde.

Übersteigen die anfallenden Arbeiten das zumutbare Maß ehrenamtlicher Tätigkeit, so kann ein/e hauptamtliche/r Geschäftsführer/in und unbedingt notwendiges Hilfspersonal für Büro- und Verwaltungsaufgaben bestellt werden. Für diese Kräfte dürfen keine unverhältnismäßig hohen Vergütungen ausgeworfen werden.

§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden. Über den
schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet abschließend der Vorstand.

§3 Nr. 1 Dem Verein gehören an

1.1 Sieben aktive stimmberechtigte Mitglieder ( 7 Gründungsmitglieder),
1.2 Passive Fördermitglieder, mit der Nutzung aller Rechte aus der Mitgliedschaft
1.3.Passive Ehrenmitglieder, mit der Nutzung aller Rechte aus der Mitgliedschaft

Passive Mitglieder sind natürliche Personen ohne Altersbegrenzung.
Fördernde Mitglieder sind natürliche und juristische Personen, die die Aufgaben des Vereins ideell und materiell fördern.

Ehrenmitglieder sind Personen, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben und mit Zustimmung der Hauptversammlung auf Vorschlag des Vorstands zu Ehrenmitgliedern ernannt worden sind. Die Kriterien hierfür nennt die jeweils gültige Mitgliedsordnung.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet
a) mit dem Tod des Mitglieds,
b) durch freiwilligen Austritt,
c) durch Streichung von der Mitgliederliste,
d) durch Ausschluss aus dem Verein,
e) bei juristischen Personen durch deren Auflösung.

Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstands. Er ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zulässig.

Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstands von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrags im Rückstand ist. Die Streichung ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Ein Mitglied kann, wenn es gegen die Vereinsinteressen gröblich verstoßen hat durch Beschluss der Mitgliederversammlung aus dem Verein ausgeschlossen
werden. Vor der Beschlussfassung ist dem Mitglied Gelegenheit zu geben, sich persönlich zu rechtfertigen.

Eine etwaige schriftliche Stellungnahme des Betroffenen ist in der Mitgliederversammlung zu verlesen.


§ 5 Mitgliedsbeiträge

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe des Jahresbeitrages und
dessen Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung bestimmt. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

§ 6 Organe des Vereins

a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung

§ 7 Der Vorstand

Der Vorstand i. S. d. § 26 BGB besteht aus
a) dem 1. Vorsitzenden
b) dem 2. Vorsitzenden
c) dem Kassenwart

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich jeweils durch zwei Mitglieder des
Vorstandes gemeinschaftlich vertreten.

Die Vereinigung mehrerer Vorstandsämter in einer Person ist unzulässig.


KONTAKT

040 34 92 14 43

Rückruf-Service

 ... zum Kontakt

 

FÜRSPRECHER

LUCA

PISARONI

Bass Bariton und

Klassik-Star. Seine CD-Einspielung von

" Le Nozze di Figaro" wurde für den Grammy 2017 nominiert und ist Gewinner des Echo Klassik 2017.

 

mehr Fürsprecher

mehr über Luca Pisaroni

 

TERMINE

flaschenpost

CAFÉ-TREFF

SOMMERPAUSE

Lippertsche Villa Hamburg

bitte telefonisch anmelden

mehr

SPENDEN